amazonasfeeling im gästezimmer & christian tagliavini



[werbung]
zur transparenz für euch: 
fototapete.de hat mir diese fototapete kostenlos zur verfügung gestellt, aber ihr könnt euch sicher sein, dass ihr hier trotzdem meine unabhängige, persönliche meinung findet und die des handwerkers :-)

kommt mit rauf ins dachzimmer, ich möchte euch zeigen, wie es dort inzwischen aussieht ...





bevor es losgehen konnte musste erst einmal ein fenster zugemacht werden. keine bedenken, es gibt noch 4 weitere fenster und eine große terrassentür!





dann wurde die wand verspachtelt und anschließend geschliffen ...



der spitzboden gestrichen ...



zwischendurch mal ein stillleben ... und die helle wand genießen.

der anteil in mir, der es gerne minimalistisch und monochrom mag, hätte es am liebsten so gelassen!
doch der teil in mir, der immer gerne was wagt, sich stil-, farb- und einrichtungsmäßig nie festlegen mag, der hat sich natürlich wieder mal durchgesetzt :-)



nun gehts los mit dem kleben der fototapete ...





da ich ständig fernweh habe in die welt zu ziehen, aber aus zeit und eurogründen dies leider nicht realisieren kann, muss "die welt" irgendwie zu mir kommen.  die idee im kopf dazu war, dass es so aussehen soll als würde ich aus dem baumhaus hinunter in den regenwald schauen :-) 
ja, so sieht meine geschichte von fernen reisen und großen träumen nun aus ...














mein heutiges buch für euch
christian tagliavini
camera work
erschienen im teneues verlag



begleitband zu ausstellungen bei camera work, berlin (09.12.2017 – 17.03.2018) und im fotomuseum fotografiska, stockholm (09.03.2018 – 10.06.2018)

ich war noch nie in stockholm, das wäre ein grandioser anlass dort hinzufliegen ... soooooo gerne würde ich diese fotografischen meisterwerke im original sehen, aber dies werde ich leider nicht realisieren können.



das schreibt der verlag...

christian tagliavinis fotografien strahlen die ruhe und würde alter meister aus. und tatsächlich faszinieren ausdruck und detailreichtum der porträtmalerei der renaissance den schweizer fotografen seit anbeginn seiner laufbahn: mit der bildserie 1503 gelang ihm der durchbruch, in seiner neuesten, in dem band erstmals vollständig gezeigten serie 1406 greift er das thema wieder auf. hinter das seit der renaissance verbreitete künstlerideal geht tagliavini jedoch einen schritt zurück: er versteht sich als „photographic craftsman“, der jedes kostüm und jede requisite selbst entwirft und mit einem kleinen team in handarbeit herstellt.

besonders aufwändig gestaltete sich die arbeit an seiner bisher umfangreichsten bildserie, der von jules verne inspirierten voyages extraordinaires, für die er ganze kKulissen nach historischen vorbildern und nach beschreibungen aus den romanen baute. allen themenreihen tagliavinis gemein sind minuziös durchkomponierte bühnenbildszenerien von eindringlicher, übernatürlich fantastischer wirkung, die an seine frühen fotografischen vorbilder jeff wall, erwin olaf und gregory crewdson erinnern. neben allen bisher entstandenen bildserien zeigt dieser band ebenfalls, wie die fotografien in monatelanger arbeit entstehen und gibt damit einen einblick in die arbeitsweise eines der talentiertesten fotografen unserer zeit.

CHRISTIAN TAGLIAVINI wurde 1971 geboren und wuchs in italien und der schweiz auf. vor seiner fotografischen karriere war er in architektur- und ingenieurbüros und als grafikdesigner tätig, was sich in der universalen herangehensweise niederschlägt.





der hochwertige bildband, zeigt alle fotoserien von christian tagliavini, weiterführende essays, als auch eine dokumentation seiner arbeitsweise mit making-of. 
mehr als zwei jahre hat christian tagliavini z.b. an seiner neuen serie »1406« (benannt nach dem geburtsjahr des malers filippo lippi) gearbeitet. 
von den kostümen, (die übrigens aus pappe und karton sind) bis zum interieur stellt er alle sichtbaren inhalte selbst her und schafft in präziser detailarbeit historisch anmutende prachtvolle inszenierungen.

christian tagliavini versteht es kunstgeschichte, handwerk und ­hightech zu ergreifend schönen zeitlosen porträts (formate von 160 x 128 cm sowie 85 x 68 cm) zu vereinen.
porträts voller würde, grazilität, anmut und kraft, deren ästhetik mich zutiefst fasziniert. 


quelle: photo © 2018 christian tagliavini. all rights reserved.
 www.christiantagliavini.com

christian tagliavini sieht sich nicht als künstler eher als "handwerker der fotografie". 
spätestens wenn man im bildband beim abschnitt "die manufaktur der bilder" angelangt ist, erkennt man den handwerker in ihm und spürt die perfektion, die leidenschaft und liebe zu seinem handwerk.
unglaublich, jeder faltenwurf, jedes objekt im hintergrund, bis ins kleinste detail durchdacht.

hier noch ein bisschen mehr über den fotogfrafen und seine arbeit ...





für mich ist christian tagliavini einer der eindrucksvollsten vertreter der zeitgenössischen fotokunst. 
ein kostbarer schatz dieser bildband!

für diese buchvorstellung wurde mir vom verlag ein kostenloses buchexemplar zur verfügung gestellt. ich bedanke mich herzlichst!

für heute verabschiede ich mich bei euch und sage innigsten dank für euren besuch und eure lieben worte :-)
genießt einen WUNDERvollen sonntag!



xoxo amy

einfallsReich amy k.

Kommentare:

Astrid Ka hat gesagt…

Army, keiner weiß so eine ( eigentlich irgendwie auch kitschige ) Fototapete einzusetzen wie du! Wahnsinn! Da würde ich gerne mal übernachten....
Einen schönen Sonntag wünscht dir
Astrid

Renate D. hat gesagt…

Die Fototapete sieht toll aus! Damit hast Du das Zimmer in den Dschungel gebeamt.
Der Fotograf ist faszinierend!
LG Renate D.

nic hat gesagt…

Liebe Amy, das nenne ich einen "urban jungle" - samt Hängestuhl, herrlich! ♥nic

Mumbai hat gesagt…

Wunderbar das neu gestaltete Zimmer. Man braucht nur Ideen und aus Traeumen wird
Realitaet oder aus wenig mehr machen. Gratulation

Dällerin hat gesagt…

... da meint man, die Palmwedel kitzeln einen gleich in der Nase... do realistisch! Toll, wann kann ich mal bei Dir übernachten?
Die Fotografieen gefallen mir auch sehr gut!
LG Marita

Steffi von fatto-incasa hat gesagt…

Wow, dass hätte ich mich nie getraut.
Ich finde die (kitschige) Tapete in diesem Zimmer super in Szene gesetzt.
Würde mir jemand erzählen das er sich so einen Raum tapeziert...ich würde sagen das er spinnt.
Aber dieses Zimmer ist so etwas von toll geworden.
Und gar nicht kitschig...
Eher wie im Urlaub.
Ich würde sofort einziehen.

LG aus der Holledau, Steffi

Modewerkstatt Heike Tschänsch hat gesagt…

Liebe Amy,
sonst bin ich eigentlich kein Freund von Fototapete, aber so wie du diese in Szene gesetzt hast...
WOW! Ich bin begeistert.
Wunderschön!
Herzliche Grüße von Heike

christina hat gesagt…

tip fototapete ist prima. die machen vielleicht auch welche aus eigenem motiv? muss nochmal gucken. du bist mutig und das liebe ich an deinen gestaltungen. der dachraum wirkt irgendwie größer. das helle bett ist jetzt masterpiece und das wirkt großartig vor dem dunklen hintergrunddschungel. und ich hätte sofort das gefühl, daß mir ein gleich ein äffchen auf den bauch hüpft.... weckt emotionen.

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Wow, liebe Amy!
Dein Gästezimmer ist der absolute Wahnsinn!
Nur als Gästezimmer eigentlich viel zu schade!
Ich würde - wenn ich du wäre - selbst einziehen :-)
Das sieht so klasse aus!
Grün ist ja eh meine Farbe, aber auch in Kombination mit dem Hängesessel und den Hüten ... Ich komm aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus!
Aber auch die Treppe!!! Klasse!
Ganz liebe Grüße
Melanie

Instagram


liebe leserinnen & leser!
alle bilder und texte in diesem blog sind mein eigentum (soweit nicht anders angegeben) und unterliegen dem urheberrecht.
wenn ihr ein foto haben möchtet, gerne, aber gebt mir bescheid und verlinkt es mit meinem blog!
vielen dank und viel spaß auf meinen seiten!