ausflug nach potsdam & mini gallettes mit aprikosen und stachelbeeren...









endlich mal wieder eine meiner liebsten freundinnen für ein wochenende besucht, die seit ein paar jahren in potsdam wohnt.
am ankunftsabend sind wir ins russische viertel gefahren und haben dort seeeehr leckere pelmenis gegessen :-)
sind sie nicht entzückend, die russischen holzhäuschen?





am samstag sind wir nach beelitz gefahren. leider waren alle längeren fototouren schon ausgebucht und so konnten wir nur einen einstündigen einblick in die chirurgie nehmen.
dennoch haben wir uns fast den ganzen tag auf dem gelände der heilstätten rumgetrieben... und sind natürlich auch über den baumkronenpfad gelaufen.















heiliger see dann mit dem fahrrad am abend...









pandoras cafe im neuen garten am heiligen see...





im park am schloss sanssouci darf man jetzt neuerdings auch fahrrad fahren...







im neuen museum barberini waren wir auch. dies ist ein blick aus dem museum auf den alten markt...



hach, war das schön... :-)


heute habe ich galettes für euch.
ich liebe galettes in allen varianten. diesmal habe ich mehrere kleine gebacken mit aprikosen und roten stachelbeeren. eine köstliche liaison!



der teig ist diesmal ein mandel mürbteig.
dafür verknetet ihr 250 g mehl, 150 g weiche butter, 60 g zucker, 50 g gemahlene mandeln, 1 ei und 1 prise salz.
mindestens eine stunde im kühlschrank kalt stellen.
danach zu runden dünnen
teigfladen ausrollen. mit marzipanscheibchen belegen und aprikosen sowie die stachelbeeren darauf verteilen. beim belegen einen rand von ca. 2,5 cm frei lassen. dieser wird über das obst geschlagen und dann bei 180° für ca 30 - 40 min in den ofen .
vor dem servieren mit puderzucker bestäuben.



für heute verabschiede ich mich bei euch und sage innigsten dank für euren besuch und eure lieben worte :-)
genießt einen WUNDERvollen sonntag!



xoxo amy





einfallsReich amy k.

Kommentare:

Heike Ellrich hat gesagt…

Liebe Amy,
das war ja eine sehr interessante Reise. Von Beelitz habe ich noch nie gehört. Deine Bilder sind aber so eindrucksvoll, dass ich da auch unbedingt mal hin muss. Danke für die Inspiration.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Heike

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

UIIIII des war genau meins
i lieb in so olte GEMÄUER rumzugehn
und BUIDLN zu macha,,,,tolle BUIDLN host gmacht,,,,

und de LECKEREI,,,,uiiii host no ah STÜCKAL...?????

hob no an feinen ABEND
bussale bis bald de BIRGIT

Karen Heyer hat gesagt…

Liebe Amy,
statt gelegentlich mehrere Tage in Berlin zu sein, sollte ich mal über einen längeren Aufenthalt in Potsdam nachdenken. Toll, endlich mit den Rädern durch den Park. Wir haben noch brav geschoben und sie dann schweren Herzens am Eingang angekettet. Die Wege sind ja doch sehr weit, da schafft man mit dem Fahrrad deutlich mehr. Ich wusste gar nicht, dann man in Beelitz Fototouren buchen kann. Muss ich unbedingt mal machen. Danke für den schönen Bericht.
Liebe Grüße
Karen

Flöckchenliebe hat gesagt…

Liebe Amy,
diese Bilder von den Heilstätten sind ja der Hammer. Das eine habe ich ja schon auf Insta bewundert ...
Die russischen Holzhäuser finde ich auch oberwitzig. Echt nett.
Liebe Grüße schicke ich zu Dir!
ANi

Babajeza hat gesagt…

Mir gefallen die russischen Holzhäuser sehr gut. Am liebsten hätte ich eines bei mir im Garten. Als Stöckli für die alten Tage. :-)
Die Bilder der Heilstätte lassen erahnen, wie schön das Gebäude einmal war. Liebe Grüsse von Regula

Dällerin hat gesagt…

Och... dieses russische Viertel und Beelitz... so ein Lost place ist seeehr fotogen. Ich habe jtzt direkt Lust bekommen, da auch mal zu sein.. naja... im Rentnerleben vielleicht...
Wie immer Amy, ein Genuss Deine Bilder, die Galettes sowieso... die pure Inspiration... ich habe nämlich noch Marzipan...
Ganz liebe Grüße
von Marita

Dällerin hat gesagt…

Och... dieses russische Viertel und Beelitz... so ein Lost place ist seeehr fotogen. Ich habe jtzt direkt Lust bekommen, da auch mal zu sein.. naja... im Rentnerleben vielleicht...
Wie immer Amy, ein Genuss Deine Bilder, die Galettes sowieso... die pure Inspiration... ich habe nämlich noch Marzipan...
Ganz liebe Grüße
von Marita

Heidi hat gesagt…

Liebe Amy,
dieses russische Viertel mit den typischen Holzhäusern hat mich schon vor etlichen Jahren fasziniert. Es gibt so viele liebenswerte Kleinigkeiten an diesen Häusern zu bewundern. Bleibt zu hoffen, dass sie uns noch lange erhalten bleiben!!!
Deine Potsdamer Ausflüge habe ich sehr genossen. Möchte auch mal wieder hin...seufz...
...und Dein Rezept werde ich mir gleich mitnehmen - Mandel-Mürbeteig ist für mich schon ein Garant für Köstlichkeit, dazu Marzipan und Früchte...herrlich. Ich schwelge bereits in Vorfreude!
Alles Liebe
Heidi

Tinka von Tinkas Welt hat gesagt…

Ganz tolle Fotos hast Du mitgebracht. Ich liebe Potsdam auch sehr. Bin ganz in der Nähe aufgewachsen und war wegen der Mauer als Kind nur einmal dort, verrückt! Aber wenn ich mal wieder in der Heimat bin, steht Potsdam immer auf meiner Liste!
LG
Tinka

Instagram


liebe leserinnen & leser!
alle bilder und texte in diesem blog sind mein eigentum (soweit nicht anders angegeben) und unterliegen dem urheberrecht.
wenn ihr ein foto haben möchtet, gerne, aber gebt mir bescheid und verlinkt es mit meinem blog!
vielen dank und viel spaß auf meinen seiten!