:unendlichkeit & hoffnung ...

... symbolisiert ein weihnachtlicher türkranz ...
der ring steht für die unendlichkeit, das grün für die hoffnung auf neues leben ... türkränze haben eine lange tradition und eine durchaus  tiefer gehende bedeutung.
doch abgesehen davon, ist es doch schön die besucher schon im eingang "festlich" willkommen zu heißen oder vorübergehende mit dem anblick der geschmückten tür zu erfreuen.
deshalb haben meine tochter vanessa und ich heute kränze gebunden ...


zutaten für einen dekorativen kranz:
tanne, efeu und ilex sowie zimtstangen und anissterne zum schmücken.

die einzelnen zweige werden nun im wechsel - kiefer, efeu, ilex - in einer richtung  mit draht auf einen ring (der ist noch vom sommer. es sind hopfenzweige zu einem kreis gewickelt) gebunden, so dass der 2. zweig die bindestelle des 1. zweiges abdeckt usw.
mit einer klebepistole, werden die mit golddraht zusammengebundenen zimtstangen auf den kranz geklebt.
die anissterne werden ebenfalls mit dem golddraht zu einer kette gewickelt.



das sind die materialien für meinen kranz: tanne, kiefer, olivenzweige und hortensien. zum verzieren, walnüsse, bucheggern und anissterne ... 

bin immer hin und her gerissen, zwischen "ouuh, sieht das spießig aus" und " ach, is doch ganz hübsch" ;-)
also papperlapapp, kranz binden ... kranz aufhängen ... 





xoxo amy

einfallsReich amy k.

Keine Kommentare:

Instagram


liebe leserinnen & leser!
alle bilder und texte in diesem blog sind mein eigentum (soweit nicht anders angegeben) und unterliegen dem urheberrecht.
wenn ihr ein foto haben möchtet, gerne, aber gebt mir bescheid und verlinkt es mit meinem blog!
vielen dank und viel spaß auf meinen seiten!