diy: golden glow teelicht...

endlich mal wieder mit dem töchterlein gewerkelt *freu
seit dem wir beide vollzeit arbeiten finden wir leider kaum noch zeit etwas miteinander zu machen.
mein entzückender schwiegersohn hat uns liebevoll bekocht (mmmmmh, es gab lecker burritos) und wir haben *versucht* teelichter aus papier mit einer metallbeschichtung herzustellen...


warum schreib ich in der mehrzahl teelichter und dann ist nur 
ein teelicht auf dem foto???
weil, die anderen 5 in der tonne gelandet sind! darum!



jaaaa, 1 teelicht von 6... für uns eine nicht ungewöhnliche situation. wir könnten eigentlich einen blog eröffnen mit pleiten, pech und pannen ;-)
diesmal aber auch noch alles schön geplant, (was eigentlich untypisch für uns eher chaoskreative ist ) also, tisch mit plastikfolie abgedeckt und alle werkmaterialien (man benötigt: papier, kleister, eine schale oder glas als "vorlage", goldenes oder silbernes blattmetall, anlegemilch und einen pinsel) samt anleitung (aus: "lust auf genuss" geschenke aus der küche 13/2012) zurecht gelegt. wir waren voll stolz, auf eine so organisierte, gut durchdachte vorbereitung ;-) 
kleister angerührt (ok, da gings schon los, weil wir generell zu faul sind die maße zu berechnen), dann papier in kleine schnipsel gerissen, in kleister getränkt und auf gläser geklebt. laut anleitung zum trocknen kurz in die mikrowelle... wieder raus. papiermachè vom glas... super!!! wir sind erstaunt, dass bei uns mal was auf anhieb klappt *freufreufreu
wir also euphorisch in die massenproduktion gegangen, in gedanken an alle, die dann so ein teelicht geschenkt bekommen... (oma, angela, sylvia, fr. müller etc.) 
gläser in die mikrowelle... wieder raus... zerr am pappmachè... nichts geht... zerr nochmal... nichts bewegt sich... (nun folgten unterschiedlichste versuchsreihen glas und kleisterpapier voneinander zu trennen... keine chance!
mein schwiegersohn meinte dann ganz beiläufig, also er kann sich erinnern, dass man bei solchen arbeiten frischhaltefolie zwischen kleisterpapier und objekt legt... *klugscheißer! *das mein ich natürlich mit einem augenzwinkern ;-) )
ok, wir hatten ja wenigstens EINS und das wollten wir jetzt schön fertig gestalten! musste ja auch nur noch innen mit blattmetall ausgekleidet werden...
kennt ihr diese hauchzarten metallbögen die man mit anlegemilch auf alle möglichen materialien auflegen kann? sie legten sich übrigens auch ohne anlegemilch überall an. wohlbemerkt BEVOR sie in das innere der papierschale gelangten, wo sie eigentlich hinsollten, also an die finger, pinsel und überall dort wo sie unser inzwischen etwas hektisch gewordener atemhauch hinwehte.
mit einer ganzen packung blattmetall schafften wir es letztendlich doch dieses eine kleine teelicht auszukleiden. von außen noch mit kreidefarbe bemalt und... voilà!  





























so nun zu etwas was hervorragend gelungen ist...
vor einiger zeit habe ich ein rezept für einen quarkmohnkuchen ohne boden bei renaade entdeckt und habe ihn mal nachgebacken...



40ml milch aufkochen, vom herd nehmen, den abrieb einer biozitrone und das mark einer halben vanilleschote und 35g gemahlenen mohn ca. 10 min darin quellen lassen.
drei eigelb mit 80g zucker cremig rühren, dann 600g quark und ein paket vanillepuddingpulver zufügen. drei eiweiß mit einem spritzer zitronensaft und einer prise salz steif schlagen und vorsichtig unterheben. die quarkmasse in eine springform füllen. zum schluss die mohnmasse darauf geben und mit einer gabel unterziehen... bei 160° für 40-45 min backen! mmh, soooooo lecker, sag ich euch!!!




er gelingt so schnell und so einfach, dass es ihn inzwischen auch schon in der abwandlung mit pfirsichen, birnen oder preiselbeeren gab...

mein heutiges gruß- & dankesblümchen an euch ist die fresie.
in der blumensprache bedeutet sie: ich will meine freude mit dir teilen! ;-)

































xoxo amy

einfallsReich amy k.

Kommentare:

http://deco4life.blogspot.com hat gesagt…

Hej - du bist nicht die einzige, auch ich zähle mich zu den chaoskrestiven! es muss halt alles immer schnell gehen, sofort ein resultat zu sehen sein ;-) aber euer teelicht ist jedenfalls ganz schön geworden! und der kuchen sieht so was von oberlecker aus! wunderschönen sonntag, barbara

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Ohje. Aber das EINE Teelicht ist wirklich wundervoll geworden!
Liebe Grüße,
Markus

designbygutschi hat gesagt…

Guten Morgen Amy,
schön von dir zu lesen ...
Auch für mich sind diese schönen Momente viel zu selten geworden seit ich im Herbst auch wieder mit der Vollzeit angefangen habe ...

Langsam finde ich mich aber in den neuen Rhytmus wieder ein ;-)
Dein Schwiegersohn hat Recht mit der FrischhalteFolie - nur ob das in der Microwelle geht?! Keine Ahnung ...
Eigentlich muß das Zeugs ja mehrere Tage an der Luft trocknen.

Das eine fertige Teelich ist dafür gigantisch schön geworden.

Genieße den Sonntag und sei ganz lieb gegrüßt

Jutta

Willkommen... hat gesagt…

schön sehen die rosen aus, ganz mein geschmack
schönen sonntag für dich!

Kim hat gesagt…

Ach Amy,
ich weiß, es klingt gemein, aber ich musste doch beim lesen sehr schmunzeln.......nicht (nur) über euch, sondern hab' ich mich doch selbst so gut in eurem chaotischen Bastelversuch wiedererkennen können ;o)
Ich frage mich sehr oft, warum bei mir sehr oft etwas schief geht, was anderen scheinbar mühelos gelingt - vor allem, sieht es bei mir dann oft so ganz anders aus, als es laut Anleitung sollte *seufz* - da tut es fast gut zu lesen, dass es anderen auch mal so geht ;o)

Das gelungene Teelicht sieht aber wirklich zauberhaft aus und es zählen doch eher die Stunden, die du so mit deiner Tochter verbringen konntest, als unheimlich viele perfekte Endprodukte. Ich vermute es zumindest gaaaanz stark ;o)

Der Kuchen ohne Boden sieht klasse aus......ich werde gleich mal gucken, ob das etwas für mich wäre......natürlich wird meiner im Leben nicht so toll aussehen oder kreativ abgewandelt werden, aber immerhin versuchen werde ich es.

Hab' einen schönen Sonntag und alles Liebe...
Kim

WohnLust hat gesagt…

Hi Amy,
Klugscheißer Bianca sagt, dein Schwiegersohn hat Recht. :-) Ich hab früher ganz viel aus Pappmache hergestellt und immer war Alufolie/Frischhaltefolie im Spiel. Öhm,..... Aber das willst du jetzt bestimmt nicht hören. :-) Soll ja auch nicht arrogant klingen. Das eine Teelicht ist aber wunderschön und sieht aus wie gekauft. Genauso wie der oberleckere Kuchen.
Liebe Grüße,
Bianca (deren Microwelle sich heute für immer verabschiedet hat :-(

ChELseA LaNE hat gesagt…

Hey, danke für die vielen Outer!! Es sieht immer alles so schön und wohl organisiert aus bei euch, und ich freue mich, dass ihr doch nur normale Kreative und Bastler seid mit viel Chaos!! ;-)
Ich liebe ja Blattgold, aber damit innen zu arbeiten hätte ich mich nicht getraut. Trotzdem ist das "eine" Ergebnis wirklich wunderschön geworden. Und mir gefällt besonders die Kreidefarbe zu dem wunderschönen Gold, das auch nur mit Blattgold/Schlagmetall erzeugt werden kann. Es glitzert und funkelt ganz eigen.
LG und einen schönen Sonntag
CLaudia

herzkram hat gesagt…

Liebe Amy,
Pleiten, Pech und Pannen...da kann ich ein Lied von singen. Kennst du meinen Post mit dem Mr. Darcy Transfer? Hahaha
Ich finde dein Teelicht sehr schön und am allermeisten zählt doch die schöne Zusammenarbeit mit deiner Tochter.
Alles Liebe
Sissi

Über den Dächern von...! hat gesagt…

Hallo Amy,
grins,
nicht nur mir passieren pleiten...!
Ich kann da nämlich auch ein Lied von singen;-)))
Das Eine Teelicht ist aber richtig hübsch geworden! Schöne Farbwahl!
Dein Kuchen sieht zum Anbeißen aus,mmmhhhh.....!
Liebe Grüße
Claudia

LandHausLeben hat gesagt…

Wunderschöne Fotos! und der Kuchen sieht lecker aus! GLG Carmen

Die Rabenfrau hat gesagt…

Hach, das mit dem Blattgold kann ich sooo gut nachvollziehen! Aber euer Einzelstück sieht wunderschön aus! Habt ihr die Libelle aufgestempelt?
Lieben Gruß
Ursel

Uschi hat gesagt…

Liebe Amy, das Teelicht sieht wunderschön aus, die Arbeit hat sich gelohnt. Ja, mit Kindern basteln ist immer aufregend. Wir haben mal Luftballons für Laternen beklebt. Ich habe gedacht, ist doch bestimmt ganz einfach und macht riesigen Spaß. Das Dumme war nur, dass der Luftballon geplatzt ist und die klebrige abfärbende Masse an die Tapeten, auf die Eckbank und überall hinspritzte. Da mein Sohn alleinerziehender Vater von 3 Kindern ist, muss die Oma immer in den Kindergarten zum Basteln. Wenn wir Laternenbasteln frage ich immer schon vorher: aber nicht mit Luftballons, oder?
Liebe Grüsse von Uschi

Steffi von fatto-incasa hat gesagt…

soll ich jetzt auch noch was kluges sagen?
Ach nö.. ich sag nur fein, ist es, Dein Teelichtbehältniss. Für mich dürft es lieber in silber sein, ich steh einfach nicht so auf gold.

Aber von dem Kuchen jamiiieee da würd ich gern ein Stückerl nehmen.

LG aus der Holledu, Steffi

Sarah hat gesagt…

Liebe Amy,

Aber dieses eine ist ein Traum!!! Bei mir ist das auch immer eine Riesen Katastrophe so selber basteln... Für das Plattgold noch ein kleiner Tipp für das nächste mal....( Ich habe mich auch schon stunden mit diesen elenden hauchzarten Blättchen abgegeben... ) : ) wenn du Wollhandschuhe trägst, kleben sie nicht mehr an den Fingern, aber atmen darfst du immer noch nicht : )

Liebe Grüsse Sarah

Kati hat gesagt…

Der Kuchen sieht ja ganz fantastisch aus!

-kati

zuckersüße Äpfel hat gesagt…

Hey liebe Amy, zu Deinem superschönen Teelicht kann ich Dich beruhigen....das passiert uns ständig! Letztens haben wir zwei Kilo Zucker, unzählige Becher Sahne und Packungen Nüsse verbraucht um Karamellbonbons zu machen, aber selbst drei Anläufe haben nicht geklappt. Zuerst mit meiner Kleinen, dann alleine und Abends um 22:30 Uhr mit meinem Mann in der Küche. Wir konnten gar nicht glauben, dass dieses blöde Rezept nichts wird. Alles in der Tonne...was für ein Frust! Du hast zumindest ein Licht retten können und das ist einfach traumhaft...so schön diese Libelle. Und der Kuchen....ich schmelze dahin. Aber heute ist hier Kinderbackstube und ich nutze die Ofenpause zum Gucken in den Blogs. Gleich gehts weiter, für Kuchen heute leider keine Zeit.

Bis bald, alles Liebe Tanja

Moonshine & Wool hat gesagt…

Liebste Amy,
neben wunderhübschem Teelicht mit Libelle und herrrrrlichen Aufnahmen von Deinem Käsekuchen mit Mohntupfern, ist mir natürlich Dein naturfarbenes Hockermützchen aufgefallen!
Was hast`e das wieder schön gemacht...:))

Beate XXX

lille sted hat gesagt…

...aber dafür ist das "eine" ganz zauberhaft geworden!!!!
VlG
Birgit

pure Viefalt hat gesagt…

Mhhh, also jetzt eben würde dieser herrliche Kuchen prima zu meinem Kaffee passen. Schade, dass Du so weit weg bist.
Das Teelicht ist auch ganz wundervoll.
DIY gibts bei mir heue übrigens auch.

*wink*
Betty

* Villa Lieblich * hat gesagt…

Das Päckchen ist heute gut angekommen ich möchte dir nochmals von ganzem Herzen DANKEN!!!
GLG♥Doris

La Casa blanca hat gesagt…

Liebe Amy,
ach Du Gott, für so einen Piddelkram habe ich ja leider gar keine Nerven. Das Teelicht wäre schneller in der Ecke gelandet als Du gucken kannst :o) Ich bewundere Eure Nerven und somit habt Ihr es wenigstens zu diesem einen wirklich wundervoll gewordenen Teelicht gebracht. Ich finde es vor allem so toll, dass Ihr als Mama und Tochter so schöne Sachen miteinander teilt. Wirklich wunderbar!

Der Mohnkuchen schaut super lecker aus und ich liebe Mohn und Kuchen ohne Boden :o) Das finde ich immer eine schnelle und leckere Sache. Das Rezept muss ich mir abpinnen. Danke für den Tipp!

Ganz liebe Grüße

Nicole

H.-G. K hat gesagt…

Liebe Amy...wunderschön Dein Teelicht...wo hast Du bitte diese Anleitung her...und woher stammt diese Libelle? Das Licht ist traumhaft schön!! Den Kuchen werde ich nachbacken...ich denke es ist ungemahlener Mohn gemeint ?!?
Dein Blog ist klasse!!!
Herzliche Grüsse von Heidi

Dana hat gesagt…

hallo amy,
dankeschön für deinen lieben kommentar :)
auch wenn es letztlich nur eines geworden ist, es schaut super aus, euer teelicht! die farbe ist toll geworden!
käsekuchen hab ich auch erst am wochenende gebacken, mjamm und fresien liebe ich auch sehr, sie duften so hmmmm :)
nun lass ich dir noch liebe grüße hier,
die dana :o)

Rostrose hat gesagt…

Öhöm. Ging ja ganz leicht, das mit dem Teelicht ;o9))))
Aber, liebe Amy, das eine, das was wurde, ist dafür was ganz BESONDERES - und SCHÖN! Und der Kuchen sieht verdammt lecker aus!
♥ Ich wünsch dir eine schöne "Wochenteilung"! Herzlichst, Traude ♥

Leben und Träumen hat gesagt…

Hallo liebe Amy, wieder ein schöner Post von dir, der Kuchen sieht so was von lecker aus, da krieg ich richtig Lust drauf;-)))
Schau bitte mal auf meine Seite, du bist unter den Gewinnerinnen meines Giveaway!!!
Liebste Grüße, Brigitta

swig hat gesagt…

und so wunder hübsch mit den Pistazien, der Kuchen! bei den Blumen ziehe ich ohne Zögern den Duft der Freesien dem der Hyazinthen vor… herzliche Grüsse!

einfallsReich hat gesagt…

@H.-G. K
liebe heidi,
sorry, dass du erst heute eine antwort erhältst, aber ich hatte durch deinen kommentar keinen blogzugang zu dir und auch keine email, bis ich auf die idee kam, dir hier zu antworten, ist eine zeit vergangen, denn das mache ich sonst nie.
also, die idee und anleitung habe ich von hier:"lust auf genuss" geschenke aus der küche 13/2012 (steht auch im post)
für den kuchen habe ich gemahlenen mohn von alnatura genommen und die libelle ist ein brush von photoshop, also nur ein test. nun bin ich auf der suche nach so einem stempel ;-)
herzliche grüße & wünsche an dich a
amy

Miss Funny hat gesagt…

Tolles Kuchenrezept... muss ich unbedingt ausprobieren!
Allerdings ist mir aufgefallen, dass du die Mengenangabe vom Zucker vergessen hast.
Könntest du mir noch verraten wieviel Zucker in den super Kuchen muss? ;-)

Viele Grüße

einfallsReich amy k. hat gesagt…

hallo miss funny,
danke, für deinen hinweis, habe ich soeben korrigiert ... du brauchst 80g zucker für das rezept!
gutes gelingen!
herzlichste grüße & wünsche an dich
amy

Instagram


liebe leserinnen & leser!
alle bilder und texte in diesem blog sind mein eigentum (soweit nicht anders angegeben) und unterliegen dem urheberrecht.
wenn ihr ein foto haben möchtet, gerne, aber gebt mir bescheid und verlinkt es mit meinem blog!
vielen dank und viel spaß auf meinen seiten!


IMPRESSUM

Dieser Blog ist ein publizistisches Angebot von

Birgit Amy Kausch, Pagentornerstr. 6, 28203 Bremen,

bkamy2211@gmail.com

(o.g. Person ist somit verantwortliche/r im Sinne von § 5 TMG, § 55 RfStV)

URHEBERRECHT

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen

HAFTUNGSAUSSCHUSS

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot kann Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben, enthalten. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quellen: Disclaimer eRecht24